Berichte und Erfolge

Hier eine übersicht von Erfolgen und Berichte aus dem Aktuellen Jahr. 
Weitere Berichte und Erfolge findet Ihr in unserem Archiv.


1. Nachwuchs Cup 2017

Der Nachwuchs kann sich sehen lassen.


Der 12.03.2017, ein Sonntag, sollte für viele Nachwuchssportler ein besonderes Erlebnis werden.
Das Karate-Institut Halle e.V. hatte zum 1. Nachwuchs-Cup 2017 in die Brandberge-Sporthalle geladen.
Der Einladung waren die Vereine: Wadoka-Team Sachsen-Anhalt

P1270504

VIDEO zum Download ( 44MB ) 

VIDEO zum Abspielen ( 44MB )

12.Zwönitztalpokal

12.Zwönitztalpokal

Am 18.3.2017 fand in Burghardtsdorf der 12.Zwönitztalpokal statt.
Wir nahmen mit einem 6-köpfigemTeam am Wettkampf teil.Das Turnier war gut besucht, so das große

Teilnehmerzahlen in den einzelnen Kategorien vorhanden waren. Wir ließen uns davon nicht ab-
schrecken. Gut motiviert und voller Tatendrang stürzten wir uns in die Zweikämpfe. Leider wurden
nur drei von uns mit einem Platz auf dem Siegertreppchen belohnt.
 

Bild2

 

Europaen Shito Ryu-Cup

European- Shito Ryu Cup

Herzlichen Glückwunsch zum ersten Platz im Kumite

an unser Team

Toller Erfolg in der Slowakei

Vanessa Lorenz belegte in Ihrer Klasse einen guten 5. Platz auch an Vanessa,

Herzlichen Glückwunsch.

acb15a1c 6f10 457f 9c14 78b37ebb4bb1

European Championship in der Schweiz

44. Wado Kai European Championship

in der  Schweiz Platz 2 Kumite Senioren bis 60 kg und Platz 3

mit dem Deutschen Herrenteam

 

platz schweiz 

 

Herzlichen Glückunsch

 

 

Funakoshi Sommer Cup 2016

Funakoshi Sommer Cup  2016

Melinda Schendel 3. Platz Kumite U10w
Maxine Schendel 3. Platz Kata U10 und U12
Max Kosche 3. Platz Kata und Kumite U10
Vanessa Müller 3. Platz
Kumite u12
und 2. Platz Kata U14
Florian Kosche 4. Platz Kata U14
im Kumite leider keine Plazierungen 

Fotos in der Galerie

Seenland-Cup

Seenland - Cup

 

Am 14.1.2017 fand in Schwarzheide der Seenland-Karate-Cup statt. (für alle alten Hasen: das ist der neue Name vom Sakura-Cup). Von unserem Verein machten sich Lilith, Vanessa Lorenz, Vanessa Müller, Mafalda, Lejla, Stephan und Leonard auf den Weg, um  die begehrten Pokale und Medaillen zu kämpfen.

Zuerst fanden die Kata Wettkämpfe statt. Lilith konnte durch supertolle Leistungen ihre Kategorie gewinnen. Bei Leonard lief es nicht so gut. Er wurde nur 7.

Danach ging es los mit Kumite. Alle haben sich sehr angestrengt und ihr Bestes gegeben. Folgende Ergebnisse wurden erreicht:

 

seeland

 

 

Erfolge

COUPE D´EUROPE

COUPE D´EUROPE WADO-KAÏ

 

 

 

 

 

Ein sehr erfolgreiches Wochenende in Paris

Felix Kuse und Stephan Rewohl erneut bei den europäischen Titelkämpfen im Wado-Kai-Karate erfolgreich.

Paris-Nantree  Am Samstag dem 04.11.2017 traten der WM(U21)-Starter Felix Kuse (20) und der mehrfache Europameister Stephan Rewohl (30) , Mitglieder Budo-Akademie Halle e.V. im Karate-Verband-Sachsen-Anhalt e.V., bei den nahe Paris (Nantree) ausgetragenen europäischen Titelkämpfen in den Klassen der Senioren Kumite (Freikampf) bis 60 kg und bis 67 kg auf die Kampffläche.

Rewohl war außerdem für die Kata-Wettbewerbe der Senioren nominiert. Im Kata-Wettbewerb war Rewohl bereits in Runde 1 gegen dem amtierenden Europameister aus Frankreich gesetzt. Nachdem diesen Vergleich mit 4:1 Stimmen für sich entscheiden konnte war er bis zum Finale nicht mehr zu stoppen. Die Gegner aus Belgien, Italien und nochmal Belgien waren sicher geschlagen. 

Im Finale stand ihm dann der Vertreter aus Italien gegenüber. Am Ende verlor Rewohl knapp mit 2:3 Stimmen der Punktrichter. Vize-Europameister in der Kata der Senioren – Herzlichen Glückwunsch Felix Kuse, hatte eine Woche zuvor Erfahrungen auf der Junioren WM in Teneriffa sammeln können. Er zeige einen sehr guten ersten Kampf gegen den Holländer van Moerkerk. In der zweiten Begegnung verloren er knapp gegen den Franzosen Vital. Da diese jedoch das Finale erreichte konnte Felix Kuse in der Trostrunde um einen 3. Platz kämpfen.Hier traf er auf den Griechen Kypselidis und entschied diese Begegnung mit 5:0 Punkt für sich und erkämpfe somit die Bronze Medaille.- Herzlichen Glückwunsch Stephan Rewohl bezwang in seiner Auftaktbegegnung den Franzosen Amguine mit 2:0, anschließend kämpfte er gegen den sehr unsauber kämpfenden Nordiren Lynn und gewann mit 5:1 Punkten. Lynn wurde später für unsportliches Verhalten disqualifiziert und der Halle verwiesen. Im Finale der Herr bis 60kg traf Stephan Rewohl auf den Franzosen Carly. 

Da es währende der regulären Kampfzeit zu keiner Wertung kam mussten die Kampfrichter entscheiden. Leider fiel das Urteil mit 2:3 Stimmen knapp gegen Stephan Rewohl aus. Ein zweiter Vize-Europameister-Titel an diesem Tag für Rewohl das ist mehr als ok. Im der Kategorie U21 bis 68 kg kämpfte Felix nochmals für Deutschland. Nach zwei Siegen gegen Italien und Ungarn, verlor Felix mit 0:8 Punkten gegen den Franzosen Ihadjadene. Erneute hatte er die Möglichkeit über die Trostrunde um Bronze zu kämpfen. Hier gewann Felix mit 3:2 gegen Wiehlemsen aus Holland und holte seine 2. Bronze Medaille an diesem Tag. Im Team Wettbewerb der Herren gewann das Deutsche Team zuerst gegen Holland um dann gegen Frankreich im Kampf um den Finaleinzug zu verlieren. Ein 3. Platz in der Teamwertung war ein schöner Abschluss des erfolgreichen Wettkampftages. Zwei Starten aus Sachsen-Anhalt mit vier Einzel- und einer Teamplatzierung ein rundes Ergebnis

 

Silvia Markus

stellv. Vorsitzende

Karate-Institut Halle e.V

 

 

Karatelager 2017

Karatelager 2017

Am Sonntag, den 9.7. 2017, war großer Betrieb am Zentralen Omnibusbahnhof Halle. Ca. 40 Kinder und ihre Eltern warteten auf die Abfahrt der Kinder mit den sechs Betreuern ins diesjährige Karatelager der Budo Akademie Halle. Pünktlich um zehn fuhr der Bus dann ab, Richtung Ferienlager Dietrichshütte in Thüringen.
Direkt nach unserer Ankunft gab es erstmal ein deftiges Mittagessen. Anschließend wurden die Koffer entpackt und die Betten bezogen. Wer dies geschafft hatte konnte seine anschließende Freizeit nutzen um das riesige Gelände mit 2 Spielplätzen, einem Fußball-, Basketball- & Volleyballplatz, einem 1km langen Irrgartengelände, einer Sommerrodelbahn und vielen weiteren Möglichkeiten des Zeitverteibs zu erkunden.
Aufgrund der brütenden Hitze schwitzten alle schon vor der ersten Trainingseinheit, in der wir einige Erwärmungsspiele spielten und zusammen Kihon – Kata liefen.
Direkt danach ging es zum Abendbrot und während die Kinder ihre Freizeit genossen und sich aufs Bett vorbereiteten schwitzten die Kumite Kämpfer sich weiter aus. Zwischen 21 und 22 Uhr war dann Bettzeit für die Jüngeren unter uns. Die Älteren schwatzten noch ein bisschen und die letzten Lichter erloschen um 24 Uhr nach einem anstrengenden Anreisetag.
Die folgenden Tage waren wettertechnisch blöd. Es regnete viel, wodurch sich am Dienstag nicht der geplante Marsch durch den Irrgarten und die Fahrt mit der Sommerrodelbahn durchführen ließen, stattdessen wurde viel Mau Mau oder Halli Galli gespielt.
Als am Mittwoch der Regen nachmittags eine Pause machte entschieden die Betreuer schnell die Irrgartentour zu machen. Die Kinder wurden in kleineren Gruppen durch den Irrgarten begleitet. Zwischendrin setzte wieder Regen ein doch der störte die Kinder nicht am Ende des Irrgarten die große Rutsche mehrfach hinunterzurutschen. Klitschnass rannte die ganze Reisegruppe „Dullis“ dann zum Haus zurück. Mit dem Donnerstag wartete der ereignisreichste Tag auf uns. Es begann damit, dass der „Stef/phan Squad“, bestehend aus Stephan, Stefan und Stefan sich heroisch aus dem Bett herauskämpften um sich als einzige dem bösen Frühsport zu stellen. Nach einer großartigen Schlacht ging es zwar allen dreien schlechter aber nun konnten sie sich als Helden feiern lassen. Nachdem Frühstück fanden noch einmal drei Trainingseinheiten statt und nach dem Mittag gab kam die große „Überraschung“: Prüfungszeit! Und währenddessen für alle die keine Prüfungen haben: Sommerrodelbahn! Prüfungen und Sommerrodelbahn wurden von jedem erfolgreich gemeistert und wir sahen, während wir am Grillstand auf unsere Würstchen (grilled by Stefan O.) warteten, auf eine Woche voller Training aber auch Spaß zurück. Die Rückreise verlief am Freitag ruhig und entspannt und jedes Kind war in der Lage seine Eltern im erneuten Gewusel am Hallenser ZOB zu finden.

Danke an alle Betreuer, Helfer und Unterstützer
geschrieben Stefan T.

XII. Arawaza Cup – Pyrzyce

XII. Arawaza Cup – Pyrzyce

Am 25.3.2017 fand der 12. Arawaza-Cup in Pyrzyce, nahe der Stadt Stettin statt. Eine fünfköpfige Delegation unseres Vereins, bestehend aus den Betreuern Raik und Steffen, sowie den Sportlern Jan, Vanessa und Stefan machten sich am Freitag punkt halb 3 auf den Weg in das Städtchen südlich der polnischen Ostsee. Die Hinreise war nicht sonderlich spannend. Bis auf ein mit uns im Stau steckender Ur-Krostitzer-LKW gab es wenigen emotionalen Höhepunkte auf der knapp 4-stündigen Anreise.

11

Deutsche Meisterschaft der Leistungsklasse

Deutsche Meisterschaft der Leistungsklasse in Neumünster
Es war wieder einmal soweit bereits zum 20. Mal trat unser Trainer Stephan bei einer „Deutschen Meisterschaft“ auf die Matte.
Auch in diesem Jahr war das erklärte Ziel den Titel „Deutscher Meister“ mit nach Hause zu nehmen.
Bereits auf der Anreise hatte Stephan großes Glück, da ihm ein Reifen platzte und er das Fahrzeug noch sicher auf den Randstreifen der Autobahn A24 zum Stehen brachte. Bei Wiegen passte das Gewicht (seit Jahren -60 kg-Respekt).

1

ARAWAZA-Cup 2017

Ein Turnier entwickelt sich:

  „ARAWAZA-Cup 2017“ Halle an der Saale, am 01.04.2017

Am 01.April 2017, aber keinesfalls als Aprilscherz, startete der 5. ARAWAZA-Cup in Halle/S. in der bestens vorbereiteten „Brandberge-Sporthalle“.

Die Leichtathletik-Halle mit ca.2000 Tribünenplätzen bot auch in diesem Jahr die perfekte Kulisse für dieses Internationale Karate-Event. 

4

Bei den Unterstützern des Vorhabens der Lotto Sachsen-Anhalt GmbH und der Stadt Halle/S. möchten wir uns an dieser Stelle bereits herzlich bedanken. Ohne diese Zusammenarbeit wäre die Durchführung einer solchen Internationalen Meisterschaft nicht möglich.

Das Karate-Institut Halle e.V. mit seinen Vereinen Budo-Akademie Halle, Budo-Merseburg und Budo-Landsberg, hatte unter der Leitung von Stephan Rewohl insgesamt 10 Tatamis für die Wettkämpfe vorbereitet. Erstmals wurde die Eventtechnik von „Sportdata“ genutzt und mit einem serverbasierenden Wertungs- und Dokumentations-Tool an allen 10 Wettkampfflächen gearbeitet.

7

Das Turnier war vor 5 Jahren mit fünf Mattenflächen und ca. 400 Nennungen gestartet. In diesem Jahr musste bereits im Vorfeld das Maximum auf 1000 Nennungen begrenzt werden.

Letztlich standen zum Meldeschluss 14 Nationen, 128 Vereine mit 856 Sportlern mit 1118 Nennungen in den Startlöchern. Zahlenmäßig stellten die deutschen Vereine mit 650 Sportlern den größten Anteil, gefolgt von den Startern aus Polen und Tschechien. Weiterhin waren Starter aus Dänemark, Frankreich, Holland, Schweiz, Rumänien, Österreich, Belgien, England, Italien und Kroatien angereist.

Die gemeldeten Starter aus der Islamischen Republik Iran waren leider trotz Meldung nicht erschienen.

Das Turnier war mit ausreichend internationalen Kampfrichtern, darunter Welt- und Europa-Kampfrichter, sehr gut auf die Vielzahl der Begegnungen eingestellt. Das gesamte Kampfrichter Team unter der Leitung von Helmut Thätz, hat das Turnier hervorragend bewertet.

Landesmeisterschaft in Magdeburg

Landesmeisterschaft in Magdeburg

Am 25.2.17 fand die Landesmeisterschaft in Magdeburg statt. 9 Starter des KIH erreichten 12 Medaillen darunter 5 Gold, 3 Silber und 3 Bronzemedaillen.
Bevor die Wettkämpfe begannen wurde die, auf Deutschen Meisterschaften, erfolgreichen Sportler des KVSA geehrt. So erhielten auch Vanessa Lorenz und Stephan Rewohl die Ehrung aus den Händen des KVSA Präsidenten Alexander Löwe.

6

Wado-Europa-Cup

Deutsches Wado-Team sehr erfolgreich beim Wado-Europa-Cup


Am 12.11.2016 hat das Deutsche Wado-Team beim Wado-Europa-Cup in Zürich
5 x Gold, 4 x Silber und 8 x Bronze erkämpft und belegt damit den 4. Platz in der Gesamtwertung von 21 Nationen .
Auch in diesem Jahr waren Julia Scharenberg und Stephan Rewohl mit dem Wado-National-Team in die Schweiz gereist.
Die Wettkämpfe starteten traditionell mit den Kata-Wettbewerben.
Julia stand für die Deutschen Frauen in den Vergleichen.

DSC 0571 

Harzmeisterschaft 2016

Die Internationale Harzmeisterschaft 2016 /Ilsenburg

 

Am Sonnabend dem 22.10.2016 wieder ein erfolgreicher Tag für unser Karate-Institut. Auf 6 Tatamis wurde mit hohem Niveau gekämpft. Alle Starter haben sich heute große Mühe gegeben und gute Leistungen gebracht, doch es konnte nicht jeder auf den 1. Platz steigen. Besonders hervorzuheben ist deshalb der 3.Platz bei den Kata Startern von Leonard. Gejubelt hat die ganze KIH-Mannschaft über den 1. Platz von Lilith. Jan Oswald und Vanessa Müller schieden leider in den Vorrunden, trotz guter Leistungen, aus.

 

Bild Titel

 

 

International German Wado Cup 2016

Erfolgreich in Eckernförde

eckernfoerde

Karate-Institut-Halle wieder überzeugend.

Zum "Internationalen-Deutschen-Wado-Cup 2016" ,reiste ein motiviertes Team des KIH e.V., am Freitag dem 29.04.2016,  in den hohen Norden nach Eckerförde . Bei diesem Wettkampf mit internationaler Resonanz stellten sich 14 KIH-Kämpfer den Vergleichen und vertraten somit den Landesverband Sachsen-Anhalt.

ARAWAZA-CUP 2016

Ein internationales Karate Turnier "ARAWAZA-CUP"- 2016, Halle/S.

Ein erfolgreicher Wettkampftag mit dem 4. Arawaza-Cup, einem Karate- Turnier der Spitzenklasse mit internationaler Beteiligung. 

12998697 854911731281369 5707809288344816399 n

Am 16.04.2016 ,begannen um 9:00 Uhr in der Brandberge Sporthalle, Kreuzvorwerk 30, 06120 Halle/Saale die Wettkämpfe der Karateka zum 4. Arawaza-Cup. Als Ausrichter verfügte das Team vom Karate-Institut-Halle/S. mit seinen angeschlossenen Vereinen , Budo-Merseburg, Budo-Landsberg und Budo-Akademie Halle über eine solide Basis, um einen internationalen Spitzenwettkampf wie diesen professionell durchführen zu können.

Insgesamt waren 660 aktive Starter aus dem In-und Ausland angereist, Die bedeutete eine erneute Vergrößerung des Starterfeldes um 160 aktive Teilnehmer im Vorjahresvergleich. Neben Startern aus Polen, Belgien , Österreich, Sri-Lanka, Marokko, Armenien und Algerien gingen zahlreiche Sportler aus allen Bundesländern und dem Karateverband Sachsen-Anhalt e. V. an den Start. Es waren zum Wettkampfbeginn 850 Meldungen eingegangen. Die Kampfflächen wurde kurzfristig von 6 auf 8 Wettkampfflächen aufgestockt.  

DSC00466

In der Summe waren 106 Vereine aus 10 Nationen in Halle/S. am Start. Auch die Teilnahme des Schülerkaders des Deutschen Karate Verbandes e.V. mit dem Bundesjugentrainer Klaus Bitsch wertete die Veranstaltung zusätzlich auf. Schon am Vorabend nutzte der Bundeskader die Möglichkeit sich in einem Training in der Saalkreisgemeinde Landsberg auf den Wettkampf vorzubereiten.

Klaus Bitsch bezeichnete das erneut Turnier , als sehr gut organisiert mit sehr guten Rahmenbedingungen. Der große Zulauf von Startern sichert optimale Bedingungen um sich im Bundeskader für weitere Aufgaben zu empfehlen.

Leider konnte der Schirmherr der Veranstaltung, der Oberbürgermeister der Stadt Halle/Saale, Dr. Bernd Wiegand , nicht persönlich den Wettkampf eröffnen. Das offizielle Grußwort überbrachte Herr Uwe Stänglin, Beigeordneter für Stadtentwicklung und Umwelt der Stadt Halle/S. Das Kampfrichter-Team mit 42 angereisten Referees, unter Leitung der Welt-Kampfrichter Nilgün Springer, Helmut Tätz und Jan Geppert , meisterte seine Aufgabe souverän.

 


© 2015 alle Rechte bei Karate in Halle
Framework by JomSharper
Themes By Bernd Krüger