Arawaza Cup 2014
9. Oktober 2014

Internationaler Deutscher Wado Cup in Berlin

Karate-Institut-Halle wieder überzeugend.

Zum „Internationalen-Deutschen-Wado-Cup 2014“ ,reiste ein kleines Team vom KIH e.V. in die Hauptstadt nach Berlin. Der Wettkampf fand international eine gute Resonanz und somit gingen Starter aus 10 Nationen an den Start.

Alleinig Stephan Rewohl ging in der Kata-Konkurrenz der Herren (Leistungsklasse) für unseren Verein ins Rennen. Nach vier Begegnungen stand der alte und neue „Deutsche Meister“ der Stilrichtung Wado im DKV e.V. fest. Stephan konnte auf ganzer Linie überzeugen und gab in dieser Disziplin nur eine von 20 Punkrichter stimmen an sein Gegner aus Schottland ab.

Nach einem Auftakt nach Maß wurde es für mitgereisten Mädchen Jasmin Röper, Jessica Götze und Mafalda Maddedu in der Kategorie Kumite Mädchen U 14 bis 42 kg ernst. Leider verloren Jessica und Mafalda ihre ersten Begegnungen und schieden vorzeitig aus. Jasmin kämpfte sich tapfer und mit großem Einsatz durch die Vorrunden und wurde am Ende mit dem Sieg in belohnt.

Stefan Tännhäuser trat in der Kategorie Kumite Jugend U 16 bis 52 kg an und kämpfte sich bis ins Finale. Hier verlor er konnte jedoch den Titel „Deutscher Vizemeister“ der Stilrichtung Wado im DKV e.V. erringen.

In der letzten Tages Kategorie standen die Mädchen als Kumite Team U 14 vor einer schweren Aufgabe. Alle 3 kämpften tapfer und setzten sich vollends für das Team ein. Der Trainer Stephan Rewohl lobte im Anschluss an den Wettkampf vor allen diesen Willen für das Team zu gewinnen. Nach drei spannenden Teamvergleichen standen unsere Mädchen auf den 3. Platz und nahmen verdient eine Medaille mit nach Hause.