Leipzig Open
14. Mai 2019
Elbe-Cup Hamburg
2. Juni 2019

Wado-Cup Eckernförde

KIH TEAM

9 x Gold

3x Silber

6x Bronze

und 2x 5. Platz

Unser Ausflug nach Eckernförde

Am Freitag, den 24.05.2019, sind alle Sportler und Begleitung (Eltern, Trainer) nach Eckernförde gefahren. Nach einer langen Fahrt trafen wir uns in Eckernförde ab 19 Uhr im Restaurant „Rhodos“. Dort aßen wir griechisches Essen, für manche gab es auch Nachtisch. Wir fuhren nach dem Essen direkt in die Unterkunft. Dort angekommen gingen die Kinder in das Bett.
Am Samstag, 25.05.2019 war dann der große Wettkampf. Es wurden in verschiedenen Altersklassen in folgenden Kategorien gegeneinander gekämpft: Kata und Kumite (Einzel/Team).

Hier sind die Ergebnisse unseres Vereins:

Celine Eck Platz 1 Kumite U11 (+45 kg, Kinder)
Platz 3 Kumite U14 (+45 kg, Schüler)
Leonard Scharenberg: Platz 1 Kata U16 (Jugend)
Platz 3 Kata U14 (Schüler)
Platz 1 Kumite U14 (+48 kg Schüler)
Platz 1 Kumite U16 (-63 kg Jugend)
Lilith-Marie Richter: Platz 1 Kata U 14 (Schüler)
Platz 2 Kata U16 (Jugend)
Platz 1 Kumite U14 (-40 kg, Schüler)
Vanessa Lorenz: Platz 1 Kumite U14 (+45 kg Schüler)
Platz 1 Kumite U16 (-47/-54 kg Jugend)
Lisa Sophia Zimmermann: Platz 1 Kumite LK (-55/-61 kg Senioren)
Emily Beinhoff: Platz 2 Kumite U16 (+54kg Schüler)
Platz 3 Kumite U14 (+45, Schüler)
Team
Beinhoff, Lorenz, Madeddu: Platz 2 (U16 Mädchen)
Lena Ullrich Platz 3 Kata U9 (Mädchen)
Maxine Schendel Platz 3 Kata U16 (Jugend)
Mafalda Madeddu Platz 3 Kumite U16 (-47 kg, Jugend)

Die Sportler Felix Angermann, Jan Oswald und Mika Kamradt konnten leider keine vorderen Plätze belegen aber wichtige Erfahrungen sammeln.
Am Samstag, nach dem erfolgreichen Finale, fuhren wir wieder in die Unterkunft. Dann bestellten wir Essen, die meisten aßen Pizza. Danach gingen wir auf die Zimmer und konnten uns alleine beschäftigen. Am Sonntag, nach einem gemeinsamen Frühstück fuhren alle zurück nach Hause.

Es war für das Karate-Institut Halle ein sehr erfolgreicher Ausflug und Wettkampf und es hat uns allen sehr gut gefallen.

Mika Kamradt